„Eine unordentliche Reihe von Tagen“ *

Von Sylvia Runkel, Stuttgart. Montag                Eine neue Woche bricht an. Frühlingssonne weckt mich, und ich bereite mich vor für den Tag. Praxismorgen vertraut, und doch ist es ganz anders. Die Türen den Patienten öffnen, sie halten sich an die Zeiten. Die Pausen ermöglichen mir die notwendige Desinfektion, das Lüften der Räume, auch treffen sich so…

Der Teppich lebt!

Von Constanze Krauß, Berlin. Die Welt ist viel leerer als sonst und distanziert. Und sie lebt plötzlich. Heute habe ich einen Teppich nach Hause getragen. Auf dem Gehweg bin ich aus heiterem Himmel von einem Herrn angesprochen worden, der sich als professioneller Gebäudereiniger ausgab und mich fragte, ob der Teppich sauber sei, „weil da können…

Zu unserer aktuellen Lebenssituation: Grenzsituationen

Von Mostafa Kazemian, Zürich. Unsere aktuelle Situation könnte uns zeigen, dass der Mensch und seine Strukturen, im Unterschied zur üblichen Betrachtungsweise, zu- zerbrechlich und vulnerabel sind. Menschen, die bis vor einigen Tagen noch gesund waren, verlieren ihr Leben in Folge einer akuten Lungenentzündung. Ihr Tod lässt die Angehörigen in tiefer Trauer zurück. Auch die festen…

Zu unserer aktuell ‚ungewohnten‘ Lebenssituation

Von Mostafa Kazemian, Zürich. Eine Virusepidemie kann den durch Gewohnheiten geprägten Lebensfluss des heutigen Menschen sehr stark beeinträchtigen. Es sieht so aus, dass es vor allen Dingen die Mittel- und Unterschichten der Gesellschaft mit ihren alltäglichen Gewohnheiten sind, die am allermeisten an der Störung dieses Lebensflusses leiden. Psychopathologisch gesehen haben sich jetzt manche Symptome in…

Krise – Psychodynamik

Einige Stichpunkte aus Sicht der Analytischen Psychologie.  von Monika Rafalski. „Im Ausnahmezustand regnet es immer zuerst auf die, die schon nass sind.“[1] In den USA werden jeden Tag rund dreißig Millionen Gratismahlzeiten an bedürftige Kinder verteilt. Rund die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler sind auf solche Nahrungshilfe angewiesen. Wer chronisch Not leidet, wer ständig an…

«Fernnähe»

von Thomas Schwind, Münster. Die neue, ungewohnte, plötzlich über uns kommende, vielleicht notwendige Form des Zusammenseins und Zusammenlebens unter Corona-Bedingungen, das sogenannte social distancing oder auch das „Abstandsregeln“ genannte Verfahren der Begegnung brachte  mich auf die Idee, meinen intersubjektivistischen psychoanalytischen Ansatz hier doch etwas genauer in Anspruch zu nehmen. Hilfreich dazu ist mir ein japanischer…

Totentanz

von Antje Feistel, Ausbildungskandidatin, Tanztherapeutin. Die Welt im Shut down. Woche drei. Es geht auf Ostern zu, und ich denke über Tod und Auferstehung nach. Vor drei Wochen zog ich eine Tarotkarte – der Tod. Zuerst erschrak ich, dann wunderte ich mich; das düstere Bild schien gar nicht zu meiner gut gelaunten Stimmung zu passen….

Gastbeitrag

von Thomas Schwind, Münster. Liebe Kolleginnen und Kollegen und Freunde, mir ist danach, meine Gedanken zur gegenwärtigen Situation auch noch auf eine andere, mehr psychologische und subjektive Weise mitzuteilen, in der Hoffnung, dadurch gemeinsames Nachdenken unserer Profession anzuregen. Der Corona-Virus hat offensichtlich eine alles vereinnahmende sozialpsychologische Wirkung. Die Menschen scheinen sich mit nichts anderem zu…

Es gibt Andere – Gedanken auf einem Spaziergang

von Michael Péus, Einsiedeln. Vor Wochen habe ich mir in Stunden der Überforderung gewünscht, Gott möge doch einmal endlich die Welt anhalten, im Wissen, dass dies unmöglich jemals geschehen könne. Heute, meine Schritte in Richtung des Einsiedler Klosterwalds lenkend, wurde mir bewusst: genau dies ist geschehen. Das Riesenrad, welches sich schneller und schneller drehte, wurde…

Neuer Blog der AP

Der Vorstand der DGAP. Birgit Jänchen – van der Hoofd, Regina Renn, Volker Münch. Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte, Der Vorstand der DGAP begrüßt die Initiative der Redaktion der Zeitschrift Analytische Psychologie zu diesem Blog und dankt für diese Möglichkeit. Er ist eine kreative Antwort auf die Tatsache, dass es einen großen Bedarf an…